Beethovens Siebte, 2. Satz und der Liebeskummer

Nach 15 Jahren des Suchens scheint sich herauszukristallisieren, dass der neue Konzertsaal München im Werksviertel entstehen wird. Jedenfalls, wenn man den Kollegen glauben will, die Informationen haben wollen.
Martin Grubinger, Schlagzeuger mit Ausnahmefaktor, geriet bei der bislang letzten Diskussion ins Schwärmen. Es gäbe nichts Schöneres, als den 2. Satz von Beethovens 7. Sinfonie mit einer Halben Bier in der Hand zu hören – bei Liebeskummer.

 

Der vollständige Bericht zur Diskussion, ob der Konzertsaal ins Werksviertel kommen soll, ist hier zu finden.

 

Karsten Witt - Konzertveranstalter, Hans Robert Röthel - Konzertsaalverein, Andreas Schessl - Konzertveranstalter, Markus Blume - MdL, Martin Grubinger - Schlagwerker und Gerhard Matzig von der SZ
Karsten Witt – Konzertveranstalter, Hans Robert Röthel – Konzertsaalverein, Andreas Schessl – Konzertveranstalter, Markus Blume – MdL, Martin Grubinger – Schlagwerker und Gerhard Matzig von der SZ
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s