Merkels Kohlwerdung – SPD-Fraktion zeichnet Karikaturisten aus

Die SPD-Fraktion im Bayerischen Landtag hatte zum Karikaturen-Wettbewerb aufgerufen, eine externe Jury unter Vorsitz von Dieter Hanitzsch suchte aus und wertete, im Konferenzzimmer des Landtags, gleich neben dem Senatssaal, wurden die drei Preisträger ausgezeichnet. Sieger wurde Johannes Fedisch, der an der Akademie der Bildenden Künste studiert. Sein Werk trägt den Titel „Merkels Kohlwerdung.“

Der Jury gehörten neben Hanitzsch und Rinderspacher auch Prof. Dieter Rehm (Präsident der Akademie der Bildenden Künste, München), Mercedes Riederer (BR-Hörfunk-Chefredakteurin), Dr. Gisela Vetter-Liebenow (Leiterin des Wilhelm-Busch-Museums für Karikatur und Zeichenkunst) und Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der SZ-Chefredaktion) an. Die Entscheidung fiel nahezu einstimmig. Bild: SPD-Landtagsfraktion
Der Jury gehörten neben Hanitzsch und Rinderspacher auch Prof. Dieter Rehm (Präsident der Akademie der Bildenden Künste, München), Mercedes Riederer (BR-Hörfunk-Chefredakteurin), Dr. Gisela Vetter-Liebenow (Leiterin des Wilhelm-Busch-Museums für Karikatur und Zeichenkunst) und Prof. Dr. Heribert Prantl (Mitglied der SZ-Chefredaktion) an. Die Entscheidung fiel nahezu einstimmig. Bild: SPD-Landtagsfraktion

Ein wenig ging es Markus Rinderspacher schon auch um die Rettung des Qualitätsjournalismus, jedenfalls bezeichnete der Fraktionsvorsitzende der SPD die Karikatur als Königsdisziplin.

 

Dieter Hanitzsch, der Vorsitzende der Jury, betonte unter anderem in seiner Laudatio, dass den klassischen Karikaturisten der Nachwuchs ausginge. Die jüngsten Anerkannten ihres Faches seien doch schon deutlich der Mitte 40. Umso mehr sei es zu loben, dass die SPD den Nachwuchs fördere:

 

Der zweite Platz ging an Paul Rietzl (Jahrgang 1986) aus Augsburg, der das Thema Flüchtlinge in einem neunseitigen Comic verarbeitete. Das Preisgeld beträgt 1500 Euro. Den mit 500 Euro dotierten dritten Platz in dem bundesweiten Wettbewerb belegt die Zeichnerin Rosanna Merklin (Jahrgang 1986) aus Berlin mit ihrem Werk „Morgen ist wieder Bingo“ über die Verhältnisse in einem Seniorenheim. Den ersten Platz (2500 Euro Preisgeld) belegte Johannes Fedisch mit seiner großen Karikatur, die zeigt, wie sich die Gesichtszüge von Angela Merkel immer mehr denen des Vorvorgängers Helmut Kohl angleichen:

 

Der Fraktionschef der SPD freute sich hörbar und stellte in Aussicht, dass der Wettbewerb sicher wieder ausgeschrieben werde:

 

Die Siegerkarikatur: Merkels Kohlwerdung
Die Siegerkarikatur: Merkels Kohlwerdung
Johannes Fedisch, Schöpfer der Siegerkarikatur
Johannes Fedisch, Schöpfer der Siegerkarikatur
Paul Rietzl, der Zweitplatzierte
Paul Rietzl, der Zweitplatzierte
Rosanna Merklin belegte den dritten Platz
Rosanna Merklin belegte den dritten Platz

Alle Fotos, außer Siegerkarikatur: SPD-Landtagsfraktion

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s