Ausgezeichnet: Das Stadtmuseum Kaufbeuren ist barrierefrei

Ein Besuch im Museum ist für die meisten Menschen völlig normal. Aber wie macht man Kunst und Kultur erlebbar, wenn ein Besucher mit Sehbehinderung die Ausstellung kennenlernen will? Oder ein Hörgeräteträger die Führung nicht versteht? Das Stadtmuseum von Kaufbeuren hat sich all diesen Herausforderungen gestellt – herausgekommen ist ein Ort, der Barrierefreiheit vorlebt. Staatssekretär Johannes Hintersberger überreichte bei einem Besuch die Auszeichnung.

Staatssekretär Johann Hintersberger überreicht im beisein der Kaufbeurer Behindertenbeauftragten und der blinden Museumsführerin die Auszeichnung „Bayern barrierefrei“ an OB Stefan Bosse und Kulturreferent Siegfried Knaak
Staatssekretär Johann Hintersberger überreicht im Beisein der Kaufbeurer Behindertenbeauftragten und der blinden Museumsführerin die Auszeichnung „Bayern barrierefrei“ an OB Stefan Bosse und Kulturamtsleiter Günther Pietsch.

Das Stadtmuseum Kaufbeuren ist als erstes Museum in Bayern als „barrierefrei“ ausgezeichnet worden. Gleichwohl wird im Haus noch viel umgerüstet. Ausstellungsstücke müssen teils multimedial für die Audioguides, die auch Gebärdensprache beinhalten, erfasst werden. Schon 2013 wurden die Kaufbeurer mit dem Bayerischen Museumspreis ausgezeichnet. Damals hat sich das Haus nach dem elfjährigen Umbau gleich anders aufgestellt und einen museumspädagogischen Schwerpunkt gesetzt. Sehr zur Freude von Staatssekretär Johann Hintersberger:


Oberbürgermeister Stefan Bosse sieht es genauso. Und er betont, dass der Weg zur Barrierefreiheit ohne die Unterstützung des Behindertenbeirats der Stadt nicht zu bewerkstelligen gewesen sei:


Wirtschafts- und Kulturreferent Siegfried Knaak zeigt anhand des Aufbaus der Objekte zum Bereich „Stadtspuren“, wie durchdacht das Museum geplant habe:


Und der Staatssekretär läuft ins Eck und nimmt die Halsgeige zur Begutachtung in die Hand.

Staatssekretär meets Halsgeige, ein Prangerinstrument des Mittelalters.
Staatssekretär meets Halsgeige, ein Prangerinstrument des Mittelalters.

Den Weg der Barrierefreiheit, so Knaak, werde Kaufbeuren in der ganzen Stadt konsequent weitergehen.

Die blinde Museumsführerin Angelika Mann erläutert anhand einer Replik die Besonderheiten des Vortragestabes.
Die blinde Museumsführerin Angelika Mann erläutert anhand einer Replik die Besonderheiten des Vortragestabes.

Schon jetzt setze man mit Angelika Mann ein Zeichen. Mann ist blind und führt regelmäßig Blinde oder schlecht Sehende durch das Museum:


Staatssekretär Hintersberger versprach, dass das Sozialministerium die Umsetzung der Regierungserklärung sehr ernst nehme. 2013 hatte Horst Seehofer den ehrgeizigen Anspruch formuliert, dass Bayern innerhalb von zehn Jahren barrierefrei sein solle:


Die Auszeichnung „barrierefrei“ bezieht sich nicht nur auf Einschränkungen der Mobilität und Motorik, sondern auch auf die Sinneswahrnehmung.

Privilegiert: Nur Blinde dürfen normalerweise den alten Grenzstein, der Bayern von Schwaben trennte, mit den Händen betasten.
Privilegiert: Nur Blinde dürfen normalerweise den alten Grenzstein, der Bayern von Schwaben trennte, mit den Händen betasten.

Wer sich für die Führungen und die Themenbereiche des Stadtmuseums Kaufbeuren interessiert, findet alle Informationen auf der Website. Das Museum, das unter anderem den Nachlass des Schriftstellers Ludwig Ganghofer zeigt, ist von Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet für Erwachsene 5 Euro.

Wenn Sie mehr wissen wollen zum Abbau von Barrieren in Bayern, finden Sie hier alle Informationen.

Blick in einen Teil des Museums. Neben einer Kreuzsammlung und einem Mammut-Stoßzahn neben Silbermünzen gibt es hier auch sehenswerte Küchengeräte zu sehen.
Blick in einen Teil des Museums. Neben einer Kreuzsammlung und einem Mammut-Stoßzahn wie auch historischen Silbermünzen sind auch sehenswerte Küchengeräte ausgestellt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s