70 Jahre Bayerische Verfassung – Die SPD hat Grund zu feiern

Es ist nicht einfach, als Opposition im Landtag herauszuarbeiten, warum man für Bayern und die Demokratie wichtig ist. Der SPD im Bayerischen Landtag ist es gelungen, soviel vorab. Mit einigen Längen, die mehr dem Kabarettisten Springer denn dem Fraktionsvorsitzenden Markus Rinderspacher geschuldet sind, haben die Sozialdemokraten einen würdigen Akt zu 70 Jahren Bayerischer Verfassung hingelegt.

Markus Rinderspacher begrüßt über 400 Gäste im Senatssaal
Markus Rinderspacher begrüßt über 400 Gäste im Senatssaal (Foto: SPD-Landtagsfraktion)

Fraktionschef Markus Rinderspacher hatte seine (Selbstzeugnis!) strahlendst-rote Krawatte angezogen und – ganz Staatsmann – unterstrich er in seiner Rede, dass die SPD die verfassungspatriotischste Partei sei, die im Landtag sitze. Denn, so die kurze, aber treffende Charakterisierung: Die Bayerische Verfassung ist das Werk eines ‚Roten‘. Wilhelm Hoegner musste im Dritten Reich fliehen. Als er aus dem Schweizer Exil zurückkehrte, hatte er den Entwurf einer Verfassung dabei. In Gabelsberger Kurzschrift, vulgo: Steno. Markus Rinderspacher seinerseits hob hervor, dass die SPD im Landtag als erste die Verfassung würdigen werde. Noch vor Staatsregierung, allen anderen Organen oder Freien Wählern oder Grünen. Rinderspacher machte es jovial, einem Landesvater nacheifernd, in der Eigenwahrnehmung ‚plaudernd‘:


Markus Rinderspacher begrüßte die Familie Hoegner, den Kabarettisten Christian Springer, alle Vertreter der unterschiedlichen Justizbereiche Bayerns, die kommunalen Parlamentsvertreter, zahlreiche SPD-Abgeordnete und Angehörige des diplomatischen Korps nebst allen sonst wichtigen Vertretern des öffentlichen Lebens.

Der Mann mit dem Hut

Das, was ein Ministerpräsident unter „geehrte Damen und Herren“ zusammen fassen würde, breitete der SPD-Fraktionschef aus. Daran wurde deutlich, dass es sich bei der SPD immer noch um eine gesellschaftlich und politisch relevante Größe handelt. Rinderspacher punktete mit dem Vater der Verfassung: Hoegner. Wilhelm Hoegner. Die Würdigung:

 

Makrus Rinderspacher bei der Laudatio auf Verfassung und Verfassungsvater
Markus Rinderspacher bei der Laudatio auf Verfassung und Verfassungsvater Wilhelm Hoegner (Foto: SPD-Landtagsfraktion)

Hoegner hat schon früh gegen Hitler das Wort ergriffen.Nicht nur im Parlament, auch außerhalb war Hoegner der meist gebuchte Redner der SPD. 1933 stimmte er sowohl in Bayern als auch in Berlin gegen das Ermächtigungsgesetz. Der Grund für seine Flucht.

Aufschlag Christian Springer

Vorweg: Im Gegensatz zu manchem anderem Kabarettisten, der sich den Mehran anbiedert, bewahrt sich Springer bewundernswert die Haltung als einer, der zielgenau und teils sehr verbissen alle Finger, die er hat, in die Wunden der Verfassung legt. Leider ist es auch genau diese Verbissenheit, die ihn mäandern lässt. Weniger, und das ist bei Gesprächen im Foyer zu hören, wäre mehr gewesen. Ein Zusammenschnitt der besten Passagen. Und es war nicht nur angenehm für die SPD.

 

Festrede einer anderen Art: Christian Springer
Festrede einer anderen Art: Christian Springer (Foto: SPD-Landtagsfraktion)

Christian Springer sparte auch nicht mit ätzender Kritik am bayerischen Bildungssystem. genau auch bei der SPD erlaubte er sich, die Finger in die Wunden zu legen. Fest steht: Die SPD hat grundsolide Opposition vorgeführt. Die durften als erste was zur Verfassung sagen und haben das im mit gut 400 Personen besetzten Senatssaal genutzt. Zum Abschluss erklang die Bayernhymne. Mit einer neuen dritten Strophe.

 

Die Neurosenheimer umrahmten den Festakt
Die Neurosenheimer umrahmten den Festakt (Foto: SPD-Landtagsfraktion)

Der Text der dritten Strophe zum Mitsingen:

169-800-strophe-3-bayernhymne-img_7054

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s