Playmobiltag im Ägyptischen Museum München

Der kommende Sonntag ist ein idealer Tag, um mit Kindern das Ägyptische Museum in München zu besuchen: Mit Hilfe von Playmobil-Figuren aus der Ägypten-Serie erfahren kleine und große Besucher mehr über die alte Kultur. Darüber hinaus wartet das Museum auch dieses Jahr wieder mit mehreren Highlights auf:

Eine kindsgroße Playmobilfigur weist am Eingang auf den Aktionstag am Sonntag hin
Eine kindsgroße Playmobilfigur weist am Eingang auf den Aktionstag am Sonntag hin

Drei Führungen am Sonntag (11, 13 und 15 Uhr) bieten die Gelegenheit unter museumspädagogischer Anleitung in das alte Reich am Nil einzutauchen und sich vom Ägypten-Virus anstecken zu lassen, so Sonia Focke:

Dienstags Vortrag – alle zwei Sonntage Familienführung

Noch eine Neuerung gibt es im Museum: Vorträge werden künftig immer dienstags angeboten, am Sonntag gibt es verstärkt Führungen, zwei Führungen im Monat richten sich speziell an Familien.
Im vergangenen Jahr waren rund 95.000 Besucher in der Sammlung, es gab 29 Führungen zum Thema Bier im alten Ägypten, 153 Gruppen buchten eine Führung, aber auch 80 Vorträge und rund 85 Sprachkursstunden zu Hieroglyphen verzeichnet die Statistik. In diesem Jahr wird sich der Internationale Museumstag am 21. Mai mit dem Thema Wasser beschäftigen.

3-D-Modell des Niltales, in das die Jahreszeiten und die Auswirkungen für Natur und Mensch projeziert werden
3-D-Modell des Niltales, in das die Jahreszeiten und die Auswirkungen für Natur und Mensch projiziert werden

Ägypten – Ein Geschenk des Nils

Dr. Sylvia Schoske ist die Direktorin des Staatlichen Ägyptischen Museums in München. Sie nannte als das große Thema des Internationalen Museumstages „Wasser“. Der Nil, das wusste schon der griechische Geschichtsschreiber Herodot, ist Quell des Lebens und der Kultur in Ägypten. Das „SMÄK“ hat ein Modell, das mittels einer Projektion auf eine 3-D-Fläche den Ablauf der Jahreszeiten vermittelt und zeigt, welche Tätigkeiten wann ausgeführt wurden:

Barrierefrei und inklusiv

In diesem Jahr soll auch ein Audioguide für sehbehinderte Menschen verwirklicht werden. Dazu dürfen blinde Menschen die Objekte im Museum begreifen und den Mitarbeitern schildern, was sie sehen. Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Barrierefreiheit, so Sylvia Schoske:

Das neueste Stück aus dem Ägyptischen Staatsmuseum: Ein Jünglingskopf aus Kalksandstein. Erworben von den Museumsfreunden
Das neueste Stück aus dem Ägyptischen Staatsmuseum: Ein Jünglingskopf aus Kalksandstein. Erworben von den Museumsfreunden

Das Ägyptische Museum ist barrierefrei, es ist als erstes Museum Bayerns von der Staatsregierung mit einer Plakette ausgezeichnet worden. Der Audioguide ist für die Direktorin ein weiterer Schritt zur Inklusion.

Das ganze Programm zum 1. Quartal 2017 als pdf hier.

Alle Informationen zum Playmobil-Tag auf der Startseite des Museums.

Piktogramme, den Hieroglyphen nachempfunden, weisen die Besucher auf Verhaltensregeln hin
Piktogramme, den Hieroglyphen nachempfunden, weisen die Besucher auf Verhaltensregeln hin
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s