Orte der Utopie – das Literaturfestival auf dem Monte Verità

Als Spinner wurden die belächelt, die vor rund 100 Jahren auf dem Monte Verità alternative Lebensformen ausprobierten. Sie ernährten sich vegetarisch, pflegten Freikörperkultur und waren pazifistisch, Weltverbesserer halt. Nordwestlich der Altstadt von Ascona liegt der Hügel, der lange in Vergessenheit geriet, aber jetzt Schauplatz der Eventi Letterari Monte Verità ist. Ein Literaturfestival der besonderen Art.

logoV1-PPB

Bei der 5. Ausgabe des Literaturfestivals auf dem Monte Verità geht es dieses Mal darum, Utopien neu zu entdecken, die Kraft, die Möglichkeiten, aber auch die Probleme, erklärt Susanne Meierhenrich, die das Festival für die Presse betreut:


Was ist also geblieben von der ursprünglichen Idee einer Utopie als Nicht-Ort, als idealistische Gesellschaft, die gerecht, frei und glücklich ist, wie der menschliche Geist sie sich in verschiedensten Städten, Inseln und Ländern ausgemalt hat? Ist Utopie ein Ort oder ein Nicht-Ort? Und was ist Europa?


Ganz anders und bedrückend, die grossen Migrationen unserer Zeit, die von Verzweiflung und falschen Utopien getrieben werden: Für die Flüchtlinge, die über das Mittelmeer zu uns kommen, ist Europa ein Sehnsuchtsort. Drei junge europäische Schriftsteller – Olga Grjasnowa, Aleš Šteger und Alessandro Leogrande – versuchen, aus eigenen Erfahrungen und Beobachtungen heraus Logbücher dieser Fluchtbewegungen zu entwerfen:


Immer wieder muss, so Meierhenrich, das Festival diese Themen zur Sprache bringen. Dafür sind auch die Autoren ein Garant:


Vielleicht ist der Monte Verità dafür der richtige Ort, wenn man die Geschichte der Niederlassung vor 100 Jahren betrachtet. Hier verbrachten Menschen ihre Zeit, die Utopien zu leben suchten. Unter anderem auch Hermann Hesse. Auf einem Berg, der ein Magnetfeld besitzt:

 

Autoren-Screenshot-2017-03-14

Vom 6. bis 9. April findet das Festival in Ascona statt. Das gesamte Programm (in italienisch) findet sich auf der Website der Eventi Letterari Monte Verità und hier auf deutsch (pdf).

(Alle Bilder: Website/Pressematerial des Festivals)

Advertisements

2 thoughts on “Orte der Utopie – das Literaturfestival auf dem Monte Verità

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s