„Ich bin ein Wasserburger“

Eine Häuserfront in Wasserburg am Inn, auf der geschrieben steht, dass alles wie der Inn dahinfließt. Panta rei.
Da hat sie mich wieder, die alte Stadt, die Geliebte des Inns. Sie, die umschlungen vom Inn, einst stolze Handelsstadt war, reich geworden durch das Salz. Sie, die Komponisten (Abraham Megerle) hervorbrachte und Komponisten (Mozart) beherbergte. Sie, in die ich einst kam, unvermögend, und meinen Weg ging. Sie, die ich im Zorn verließ, um heute reumütig zurückzukommen. Na, dann pack‘ ma’s.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s