Alles echt, alles Fiktion – Das Literaturfest 2017 in München

Vom 15. November bis zum 3. Dezember finden in München die Literaturtage 2017 statt. Im 20. Jahr des Bestehens des Literaturhauses München stellten die Leiterin Tanja Graf und Doris Dörrie das Programm vor.

Tanja Graf und Doris Dörrie im Gespräch über das Programm des Literaturfestes München

„Alles Echt. Alles Fiktion“ ist das Motto der Kuratoren-Reihe forum:autoren, die Doris Dörrie gemeinsam mit dem Literaturhaus München entwickelt hat. Lesungen, Vorträge, Gespräche, Performances, Symposien, Film- und Hörfunk-Präsentationen, musikalische Darbietungen und ein Graphic-Novel-Abend setzen sich vom 16. bis 24. November mit Herkunft und dem eigenen Ich, mit Erfundenem und Realem auseinander: Wo verlaufen die Grenzen zwischen Fakten, Fake und Fiktion? Was bedeuten in einer global vernetzten Welt, in der sich jeder neu erfinden kann, die eigenen Wurzeln? Dürfen sich Schriftsteller die Erzählungen anderer aneignen? Tanja Graf, die Chefin des Literaturhauses München im Gespräch mit Doris Dörrie, die dieses Jahr Kuratorin im Haus am Salvatorplatz ist:

 

Eine Besonderheit ist, wie gehört, dass es dieses Jahr Podcasts geben wird. Diese werden zusammen mit der BR-Feature-Redaktion erstellt.
Zu den Gästen des forum:autoren gehören die französischen Schriftstellerinnen Aya Cissoko und Catherine Millet, die amerikanische Autorin Ariel Levy, die Chinesin Xiaolu Guo, der nigerianische Polit-Satiriker und Schriftsteller Elnathan John, die britischen Autorinnen Elena Lappin, Amy Liptrot, und Rachel Cusk, Büchner-Preisträger F.C. Delius, der Menschendarsteller Olli Dittrich, die Autorinnen und Autoren Deborah Feldman, Arno Frank, Jakob Hein, Ijoma Mangold, Daniel Schreiber und Ingo Schulze, der Journalist und Musiker Dmitrij Kapitelman sowie der Deutsche-Buchpreisträger Frank Witzel.
Neben großen Namen (gleich zu Beginn Sven Regener oder Olli Dittrich, Wigald Boning) hat Dörrie verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Am ersten Tag gibt es auch Workshops. einen empfiehlt die Regisseurin:

Bar und Jugendliteratur

Es wird auch in diesem Jahr neue Verlage geben, die sich auf dem abschließenden Bücherfest präsentieren können. Im Literaturhaus gibt es das „Panaoptikum“, eine mit Filmrequisiten ausgestattete Bar, wo man bei freiem Eintritt ab 22 Uhr mit Künstlern und Machern ins Gespräch kommen kann.

Die Kinder- und Jugendliteratur hat wieder ihren Stammplatz. Edith Offermann stellt das Programm in der Bücherschau vor. Besonders freut sie sich auf Paul Maar:

Die Zukunft des Buches

Eine bemerkenswerte Einschätzung zum vermeintlichen Tod des Buches gab Michael Then ab, der Vorsitzende des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels:

 

Michael Then, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Bayern

Ohne Sponsoren wie PricewaterCooper, DATEV und das Hotel Torbräu, ohne Medienpartner wie Bayern2 und (dieses Jahr ganz neu) Cappriccio wäre das Festival nicht zu stemmen. Dazu kommen, so betonte es Kulturreferent Küppers, die bewährten Partner wie das Bayerische Kultusministerium und die Hochschule für Fernsehen und Film.
In den Sozialen Medien lassen sich die Literaturtage 2017 und dem Hashtag #litmuc verfolgen.

Alle Künstler, alle Termine, alle Orte und Informationen auf der Website des Literaturfestes München.

— — Ihnen hat dieser Artikel gefallen? — —

Ich arbeite in diesem Blog ohne Honorierung durch Auftraggeber. Eine Webpräsenz ist aber auch nicht umsonst zu haben. Deswegen freue ich mich über eine Anerkennung meiner Leserschaft. Sollten Sie nicht über PayPal verfügen, aber dennoch spenden wollen: IBAN DE82 1203 0000 1010 9799 93 BIC: BYLADEM1001 Herzlichen Dank und Vergelt’s Gott!

€1,00

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s