Entrümpelte Heilige Nacht

In der Vorweihnachtszeit liest der Schauspieler und Regisseur Michael Stacheder die „Heilige Nacht“von Ludwig Thoma. Das Stück in Mundart gehört zu den traditionellen Texten der alpenländischen Weihnacht. Es gibt viele Aufnahmen berühmter Schauspieler. Das Verdienst von Michael Stacheder ist, dass er die Heilige Nacht von allem Kitsch und aller „Siaßlerei“ entrümpelt hat und so die Not des Herberge suchenden Paares, die Ablehnung der Reichen und die Hilfe der Armen herausarbeitet.

 

 

 

Besonders wohltuend war, dass der Schauspieler Stacheder sich vom Metrum der Verse nicht beeindrucken ließ. Gerade bei der heiligen Nacht verleiten diese sehr gerne dazu, in einen wohlgefälligen Singsang zu verfallen. In dieser Lesung hat der Künstler die Sprengkraft des Textes, die unerhörte Menschwerdung des Heilands verdeutlicht. So, als ob Bert Brecht und nicht Ludwig Thoma den Text verfasst hätte. Der Kern der Heilsbotschaft tritt ganz nahe an den Hörer. Ohne Schnickschnack, ohne Tändelei. Die alpenländischen Gesänge als Zwischenstücke kontrastieren diese harte, fast unerbittlich scheinende Geschichte. Und auch sie gewinnen dadurch an Strahlkraft, vermitteln in die Herbergssuche Trost und Zuversicht. Der Andachtsjodler als musikalischer Höhepunkt verdichtet das Innehalten des Menschen, der sich ganz von der Zärtlichkeit Gottes berühren lässt. Mit diesem Live-Mitschnitt des Ersten und Zweiten Hauptstückes soll das Interesse geweckt werden an einer Lesung, die ihresgleichen sucht. Zum Heiligen Abend wird es die „Heilige Nacht“ dann als kompletten Audio-Text hier im Blog geben. Die weiteren Auftrittstermine von Michael Stacheder (Sprecher), Katharina Wittmann (Sopran, Gitarren), Anette Speckbacher (Alt), Tobias Gründl (Tenor), Hubert Dobl (Bariton) und Markus Speckbacher am Piano gibt es im Blog von Michael Stacheder.

Die Krippe in der Immanuelkirche Ampfing

— — Ihnen hat dieser Artikel gefallen? — —

Ich arbeite in diesem Blog ohne Honorierung durch Auftraggeber. Eine Webpräsenz ist aber auch nicht umsonst zu haben. Deswegen freue ich mich über eine Anerkennung meiner Leserschaft. Sollten Sie nicht über PayPal verfügen, aber dennoch spenden wollen: DE67700905000006574467, BIC: GENODEF1S04 (Paypal zieht ziemliche Gebühren ab.) Herzlichen Dank und Vergelt’s Gott!

€3,00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.