Fack Ju Göhte – Se Mjusicäl

Als ich noch Schulbus fuhr, stellte ich fest, dass in und um Wasserburg der Busfahrer noch eine Autorität war, in Poing war es dann schon eher so, dass man einen guten Anwalt brauchte, um sich gegen Schüler und Eltern durchzusetzen.
Es mag sein, dass ich als Summe dieser Erlebnisse in FACK JU GÖHTE oft erschrocken berührt wurde. Aber immerhin: Ich denke, dass Schule in sozialen Brennpunkten genau so abläuft.
Werk 7 im Werksviertel ist genau richtig für FACK JU GÖHTE. Bühne und Zuschauerraum sind wie eine Schulaula oder eine Sporthalle aufgebaut. Blaue Plastikschalensitze,, die Garderobe, die Bar, das Theater, das alles sieht aus wie Schule. In dem ehemaligen Kartoffelspeicher, der in kürzester Zeit umgebaut wurde, sitzen die Zuschauer so nah am Geschehen, dass sie Darsteller berühren könnten. Von gleich drei Seiten aus schaut man auf die Bühne und erlebt eine geniale Inszenierung, in der das Bühnenbild im Minutentakt wechselt, und das Geschehen perfekt untermalt.

Die explizite Sprache mag etwas stark aufgetragen erscheinen, ist wohl aber auch so aus dem richtigen Leben abgeschaut und verdichtet.
Die fünf Wochen intensivster Probenarbeit merkt man. Die Choreographie passt haargenau aufeinander, ist im Rhythmus, die Musik im Tempo, präzise und dramaturgisch nicht überbordend. Fieser Gangsta-Rap, schmachtender Schlager, eine den Ex-Knacki und Aushilfslehrer anhimmelnde und ansingende Referendarin, in dieser Nummernrevue mit Spielhandlung ist für jeden musikalisch was drin. Mein Kompliment an die Gesamtleistung, auch an die vielen Menschen hinter der Bühne, die die häufigeren Kostümwechsel erst möglich machen. – Und jetzt kommt ein Zitat: „Minutenlange Standing Ovations bewiesen das, das Publikum war begeistert von Qualität und Neuartigkeit des Stückes und vom Gesamterlebnis im ungewöhnlichen neuen Theater.“ Eine Pressemitteilung, die nicht mal gelogen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s