„Es gibt nur wenige Menschen, die kollektiv im Gedächtnis bleiben“

Der Landtag gedachte des ersten Todestages von Max Mannheimer mit einer Lesung, verbunden mit persönlichen Erinnerungen an den Shoah-Überlebenden und Mahner wider totalitäre und nazistische Regimes. Karl Freller, der Landtagsabgeordnete, Bildungs-Staatssekretär a.D. und Direktor der Stiftung Bayerische Gedenkstätten, brachte es auf den Punkt: „Es gibt nur wenige Menschen, die kollektiv im Gedächtnis bleiben.“ Claudia Stamm [...]

Advertisements

Max Mannheimer – Sein Vermächtnis, unser Auftrag

Vor einem Jahr ist der Shoah-Überlebende Max Mannheimer gestorben. In dieser Woche finden im Bayerischen Landtag zwei Gedenkveranstaltungen an den unermüdlichen Mahner statt. Den Auftakt machte die SPD-Fraktion. Vertrauen SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher mit der Vita von Max Mannheimer: „Das war das Schönste, dass, wenn wir uns sahen, wir uns immer wieder lieb hatten“ Natascha Kohnen [...]

150 Jahre Ludwig Thoma – zwischen Dichter und Antisemit

Satiriker, Autor des Simplicissimus, Dichter der Heiligen Nacht, Schöpfer der Lausbubengeschichten. Die Rede ist von Ludwig Thoma. Vor 150 Jahren wurde er in Oberammergau geboren. Und es ist sicher kein leichtes Feld, das da im Ort beackert wird. Ein Vortrag von Professorin Gertrud Rösch beleuchtete das vielschichtige Leben von Thoma – und auch seine spezielle [...]

Tweetup in der KZ-Gedenkstätte Dachau.

Kann man in einem ehemaligen KZ einen Tweetup veranstalten, also ein Treffen von Twitternutzern? Ist das nicht angesichts des Schreckens und der Gräuel unangemessen? Die Antwort: Ja, man kann. Vielleicht muss man sogar. Nachbetrachtungen zu einem Tweetup in der KZ-Gedenkstätte Zeitzeugen sterben aus, Gedenkstätten wie das Konzentrationslager in Dachau bekommen eine immer wichtigere Bedeutung. Das [...]