memento mori: Der Tod als ständiger Begleiter

Zur Aufführung von „La Clemenza di Tito“ in der Reithalle von Schloss Maxlrain Zugegeben, auf diesen Kniff muss man erst einmal kommen: Mozarts Oper „La Clemenza di Tito“ mit einer Arie von Händel zu unterbrechen. Eine Praxis, die in den Frühjahren der Oper durchaus üblich war, eine Praxis, die aber in unseren Zeiten der komplexen … memento mori: Der Tod als ständiger Begleiter weiterlesen

La Clemenza di Tito: Erstes Werkstattgepräch mit @Theaterwelten zur Inszenierung der Oper Aibling

In diesem Jahr führt die Opernbühne Bad Aibling e.V. die letzte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, La Clemenza di Tito, auf. In einem ersten Werkstatt-Gespräch gewährt Michael Stacheder Einblick in seine Herangehensweise, in seine Gedanken zur Oper – und wie er die Oper als Regisseur sieht und anlegen will: (32,6 MB, 22:07 min) Hier können … La Clemenza di Tito: Erstes Werkstattgepräch mit @Theaterwelten zur Inszenierung der Oper Aibling weiterlesen

Das war ein Wochenende: #OpenAir und #OperAib, #KaO17 und #Lelisirdamore

Groß und mächtig steht der Kurfürst Maximilian an der Wand, während unweit in der Feldherrnhalle das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Manfred Honeck spielt, Solist ist Martin Grubinger. Zeit für Klassik am Odeonsplatz … Der Abend gewinnt mit zunehmender Dunkelheit, die Feldherrnhalle ist prächtig illuminiert … … und da, wo sich die geladenen Gäste später … Das war ein Wochenende: #OpenAir und #OperAib, #KaO17 und #Lelisirdamore weiterlesen

Der Liebestrank in der Scheune: #lelisirdamore

Noch knapp eine Woche, dann kann die Opernbühne Bad Aibling ihre Ernte einfahren. Am Freitag, den 14. Juli ist Premiere vom „Liebestrank“. Regisseur Michael Stacheder und die Mitglieder der Opernbühne haben seit April geprobt. Und die konzentrierte, aber freudige Atmosphäre beim Besuch in der Scheune neben Schloss Maxlrain lässt erahnen, dass hier Großes auf die … Der Liebestrank in der Scheune: #lelisirdamore weiterlesen