#Lustwandeln in Schleißheim – Der Barock rockt

Tweetwalk in Schloss Schleißheim. Gut 50 Twitterer hatten sich beworben, 20 Twitterer loste die Bayerische Schlösserverwaltung aus, ihre Eindrücke einer Besichtigung des Schlosses, seiner Gärten und des Dachbodens digital mitzuteilen. Sei es auf Twitter, Instagram, bei Facebook, Vine, Snapchat oder im eigenen Blog. Tanja Praske hatte den Termin vorbereitet und schon im Vorfeld den Hashtag … #Lustwandeln in Schleißheim – Der Barock rockt weiterlesen

Dialog mit dem Dagegenbürger

Ist politische Kommunikation zur Sisyphosarbeit des 21. Jahrhunderts geworden? Egal, ob es um das europäische Integrationsprojekt oder die nationale Flüchtlingspolitik, um internationale Handelsabkommen oder um regionale Infrastrukturprojekte geht: mehr Emotionen denn Argumente scheinen die Debatten und den Austausch zu dominieren. Politische Entscheidungsträger glauben zunehmend rückwärtsorientierten Dagegenbürgern entgegenzustehen. Doch auch umgekehrt: Bürger fühlen sich in ihren … Dialog mit dem Dagegenbürger weiterlesen

Zwischen Klassik und Kommunikation

Es gibt Wochen im Jahr, die so ganz nach meinem Geschmack sind. Diese Woche ist so eine. Sehr schöne Termine erwarten mich. Am Montagabend bin ich wieder einmal (genauer gesagt zum dritten Mal) in der Stuttgarter Oper. Nachdem ich schon über zwei Tweetups zur #twoper Beiträge gemacht habe, darf ich mich auf „The Fairy Queen“ … Zwischen Klassik und Kommunikation weiterlesen

Schöner twittern mit „Zero Width Space“

Manchmal plagt einen der Genitiv, nicht nur im „richtigen Leben“, sondern auch grade beim #Hashtag auf Twitter. Alle möglichen Verrenkungen sieht man da, vom einfachen Leerzeichen (#Schnee s) bis hin zum unmöglichen englischen Genitiv-s (#Schnee's). Dabei gibt es einen einfachen Kniff, das wesentlich eleganter zu umgehen: der/das „Zero Width Space“ ist der Freund für solche … Schöner twittern mit „Zero Width Space“ weiterlesen