Schnee – Ferne: Eine Ausstellung von Gletschern, die verschwinden

Der Klimawandel ist kein neues Phänomen und am sichtbarsten ist er im Hochgebirge. Gerade der Zugspitzgletscher verliert pro Jahr rund 35 Millionen Liter Wasser. Feinstes Süßwasser, wie Experten betonen. Hatte der Gletscher im 19. Jahrhundert noch eine Ausdehung von 350 Hektar und bedeckte das ganze Zugspitzplatt, kommen heute immer mehr Felsen zum Vorschein. Im Bayerischen … Schnee – Ferne: Eine Ausstellung von Gletschern, die verschwinden weiterlesen

Der grüne Klima-Zehnkampf – weniger Emissionen im Verkehr

Tempolimit, ein Nahmobilitätskonzept, mehr Bürgerbusse - die Grünen in Bayern wollen mit dem Klimaschutz Ernst machen. Deswegen wollen sie, dass die Staatsregierung eine Bundesratsinitiative startet. Für Markus Ganserer hat der Öffentliche Nahverkehr noch sehr viel Potential: Vernünftigere Nahverkehrskonzepte, stündliche Busse, Taktung auf die Anschlüsse der Bahn. Und alleine 14 Prozent der Emissionen im Verkehr gehen … Der grüne Klima-Zehnkampf – weniger Emissionen im Verkehr weiterlesen

„Wer die Schöpfung nicht liebt, kann kein wirklich guter Christ sein“

Sie war mit Spannung erwartet worden - die Enzyklika des Papstes zu Umwelt, Ökologie und Glaube. Am Mittag würdigte Reinhard Kardinal Marx in München das Lehrschreiben. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz spannte einen Bogen von der ersten Sozialenzyklika bis zum heutigen Schreiben: 1891 war es Leo XIII., der mit seiner Enzyklika zur sozialen Frage, d. … „Wer die Schöpfung nicht liebt, kann kein wirklich guter Christ sein“ weiterlesen