Festival | Symposien | #Heimat: Die Benediktiner #Klassiktage

Als kulturinteressierte Menschen wissen Sie es längst: Unter dem Motto „Wald, Gebirg und Königstraum – Mythos Bayern“ findet bis November die Bayerische Landesausstellung in Ettal statt. Dazu gibt es viele Rahmenveranstaltungen und eine sticht geradezu heraus: die Benediktiner Klassiktage, die erstmalig vom Kloster Ettal und der Benediktiner Weißbräu GmbH präsentiert werden. Vom 15.-17. Juni werden im Kloster Symposien und Konzerte zur musikalischen Interpretation des „Mythos Bayern“ stattfinden. In Anlehnung an die Bayerische Landesausstellung entstand das Thema des diesjährigen Festivals. Unter dem Hashtag #Heimat beginnt das Team um den künsterlischen Leiter Josef Gilgenreiner die Suche nach Klängen und Assoziationen, die eine Heimat sein können: (Audio, 8 min 20)

Faustus op. 33 – ein Neurochirurg schreibt Orchestermusik

Figuren und Motive aus Thomas Manns Musikroman „Dr. Faustus“ bilden das Programm einer neuen Komposition, die der österreichische Komponist und Neurochirurg Dr. Alfred Huber im Auftrag des Münchner Organisten Stefan Moser geschaffen hat. Das dreisätzige Konzert für Streichorchester, Orgel und Pauken wird am Mittwoch, 16. Mai 2018 im Rahmen des Faust-Festivals in der Philharmonie im Gasteig vom Wiener Concertverein unter Christoph Campestrini uraufgeführt. Solist ist der Organist Stefan Moser.