Komplexe Farbenlehre – Wer die Wahl hat …

Die Zeiten von Zweierkoalitionen scheinen abzulaufen, Einzelregierungen sind gar vorbei, sieht man einmal von Ausnahmen wie vielleicht in Bayern ab. Das politische Spektrum ist vielfältiger geworden. Breiter vielleicht nicht, dafür werden mehr Partikularinteressen bedient. Ein guter Anlass, sich ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl damit auseinanderzusetzen. Das taten Akademie für politische Bildung und die Deutsche [...]

Advertisements

Glaubwürdig durch die Krisen – die Tutzinger Radiotage #tura16

Das Radio scheint ein Solitär zu sein – unbeschadet jeglichen Medienwandels ist es akzeptiert. Sei es als ‚ideales Begleitmedium‘, als fast überall verfügbare und konsumierbare Nachrichtenquelle oder Unterhaltungsmedium. Aber: Nicht zuletzt in den letzten Monaten, seit das Gerede von der Lügenpresse die Runde macht, fragen sich Hörer wie auch Macher, wie es denn um die [...]

Tweets, Blogs … und dann? – #apbdigital

Wie sieht der Journalismus des 21. Jahrhunderts aus? Wie wirkt die Digitalisierung in den Berufsstand hinein, wie verändert Digitalisierung die Arbeitsweisen? Was müssen Journalisten heute können? Am besten alles: Print-, Audio- und Videoformat. Dazu bearbeitet er mehrere Themen gleichzeitig. Die Reaktionen des Publikums auf verschiedenen medialen Kanälen hat er idealerweise im Blick. Dabei soll er tiefer [...]

Mündig in der smarten Welt – eine Tagung bei der @APBTutzing – #apbsmart

Informationstechnologie (IT) findet sich in jedem unserer Lebensbereiche. Um so dringlicher ist es, sich Gedanken darüber zu machen, wie man verantwortungsvoll mit der IT umgehen kann. Nicht nur im moralisch-philosophischen Kontext, sondern auch in einer gesellschaftlich-politischen Komponente. Die Akademie für politische Bildung in Tutzing und die Regionalgruppe der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe München luden deswegen [...]

Dialog mit dem Dagegenbürger

Ist politische Kommunikation zur Sisyphosarbeit des 21. Jahrhunderts geworden? Egal, ob es um das europäische Integrationsprojekt oder die nationale Flüchtlingspolitik, um internationale Handelsabkommen oder um regionale Infrastrukturprojekte geht: mehr Emotionen denn Argumente scheinen die Debatten und den Austausch zu dominieren. Politische Entscheidungsträger glauben zunehmend rückwärtsorientierten Dagegenbürgern entgegenzustehen. Doch auch umgekehrt: Bürger fühlen sich in ihren [...]