Ein schäbiges Begräbnis – Vom Ende der UKW-Frequenz 94,5 in München

Ein schauerliches Schauspiel bot sich denen, die am Nachmittag des 16. Februars in die BLM kamen, die Landeszentrale für neue Medien Bayern. An diesem Tag wurde mittels einer faktischen UKW-Amputation, die völlig unnötig war, das Leben des Aus- und Fortbildungskanals München auf der UKW-Frequenz 94,5 aufs Spiel gesetzt. Sissi Pitzer vom Medienmagazin des BR und ich kommentierten in Tweets

Dass es so kommen würde, war dabei allen Beteiligten fast klar. Schon vor drei Wochen hatte der BLM-Präsident Siegfried Schneider in einer Veranstaltung im PresseClub München die Richtung vorgegeben:

Weiterlesen »

Advertisements

„Und wenn i stirb, dann nimm i an Radio mit ins Grab“

Ein Besuch bei BR Heimat, ein Einblick in eine Philosophie

Man sendet „in diesem Internet“ und im Digitalfunk DAB, ist ein Spartenprogramm, spricht Dialekt, hat modernste Technik und ein nicht nur, aber vorwiegend älteres Zielpublikum. Was nach einer Klitsche klingt, entpuppt sich als veritabler Beweis dafür, dass Heimat ein positiv zu besetzender Begriff ist, dass Volksmusik Identität stiftet und dass das Gerede, dass alte Leute mit DAB, Satellit und Internet nicht zurechtkommen, ein rechter Schmarrn ist. Die Rede ist von BR Heimat, der innovativsten und jüngsten Welle des Bayerischen Rundfunks.

Stefan Frühbeis, Chef und Redaktionsleiter von BR Heimat, in seinem Büro
Stefan Frühbeis, Chef und Redaktionsleiter von BR Heimat, in seinem Büro

Weiterlesen »

800-Hochhaus-BR-oberere-Etagen-und-Mast

Anspruchsvoller Pop und Crossover mit Klassik: Das PULS-Festival

Zum vierten Mal findet am 25. und 26. November das Puls-Festival statt. Freitags in Erlangen und am Samstag in München. Dabei hat das Festival eine durchaus sehenswerte Historie: Am Anfang hieß das Jugendprogramm des BR Bavarian Open, dann on3 und jetzt eben Puls. Das Festival ist seit Anbeginn Begleiter. In diesem Jahr präsentieren zwei Künstler ihre Musik zudem zum ersten Mal in neuer Form: Der in Berlin beheimatete australische Elektronikkünstler RY X und der heiß gehandelte New-Wave-Act Drangsal arrangieren ihre Songs neu für einen exklusiven Auftritt mit einem Ensemble des Münchner Rundfunkorchesters am 26. November in München.

Christoph Lindemann ist der Musikchef bei puls.
Christoph Lindemann ist der Musikchef bei puls.

Das komplette Line-Up im Überblick:

Local Natives | RY X mit dem Münchner Rundfunkorchester (nur in München) | Mule & Man | Isolation Berlin | Prince Rama | Haiyti | C.O.W.牛| Drangsal (in München mit dem Münchner Rundfunkorchester) | Nalan381 | Formation | Nick Yume | Timothy Auld | Saint (nur in München) | Ströme | Kero Kero Bonito | Große Aftershowparty mit PULS-DJsWeiterlesen »

800-Hochhaus-BR-oberere-Etagen-und-Mast

Die Hans-Lenz-Medaille für die Laienmusik im BR

Laienmusik. Viele werden mit dem Begriff nichts Konkretes verbinden – aber im Bayerischen Rundfunk gibt es eine eigene Redaktion, die sich um diese Musik kümmert. Musik, die von Laien dargebracht wird und einen großen Programmanteil hat – in Deutschland gibt es keine andere ARD-Anstalt, die dieser Pflege so sehr verbunden ist. Grund genug für die bdo, die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände, die Hans-Lenz-Medaille 2016 dem Bayerischen Rundfunk zu verleihen.

Die Hans-Lenz-Medaille 2016 an den BR. Intendant Urlich Wilhelm (mitte) nahm die Ausszeichnung der bdo im Beisein des Bayerischen Musikrates Thomas Goppel entgegen. Foto: Thomas Kronenberger
Die Hans-Lenz-Medaille 2016 an den BR. Intendant Ulrich Wilhelm (Mitte) nahm die Auszeichnung der bdo im Beisein des Bayerischen Musikrates Thomas Goppel entgegen. Foto: Thomas Kronenberger

Weiterlesen »