selfciety – Die Auswirkungen des Digitalen in die Kunst

Wie verändert das Digitale unsere Selbstdarstellung und Selbstwahrnehmung? Dieser Frage geht eine Ausstellung in der whiteBOX im Werksviertel nach. Eindrücke von der Eröffnung. Die Medienkunst-Ausstellung „selfciety” zeigt Arbeiten, die sich mit dem Phänomen des sogenannten „Selfie“ auseinander setzen. Die früheste Verwendung des Wortes Selfie im Internet kann auf das Jahr 2002 in einem australischen Internetforum … selfciety – Die Auswirkungen des Digitalen in die Kunst weiterlesen

Machen Computer dumm?

Zur Beziehung zwischen digitalen Medien und Bildung Immerhin – das gleich als Fazit – es scheint sich so langsam herumzusprechen, dass der Computer per se nicht dumm macht. Allen Spitzerschen Thesen zum Trotz. Ein durchaus ausgewogen und fachkundig besetztes Podium diskutierte dazu in der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Eingeladen hatte das Munich Center for Internet … Machen Computer dumm? weiterlesen

Tweets, Blogs … und dann? – #apbdigital

Wie sieht der Journalismus des 21. Jahrhunderts aus? Wie wirkt die Digitalisierung in den Berufsstand hinein, wie verändert Digitalisierung die Arbeitsweisen? Was müssen Journalisten heute können? Am besten alles: Print-, Audio- und Videoformat. Dazu bearbeitet er mehrere Themen gleichzeitig. Die Reaktionen des Publikums auf verschiedenen medialen Kanälen hat er idealerweise im Blick. Dabei soll er tiefer … Tweets, Blogs … und dann? – #apbdigital weiterlesen

Bayern1 schmeisst die Volksmusik raus – es ist eine Strategie pro #DAB und Radio

Nächster Paukenschlag im Wellenkonzert des Bayerischen Rundfunks. Die Volks- und Blasmusik wird von Bayern 1 auf BR-Heimat verlagert. Eine durchaus gute Entscheidung, wie ich meine. Kommentar/Meinung Der Bayerische Rundfunk wird die Volks- und Blasmusik zum 15. Mai von seiner Popularwelle Bayern 1 auf den Digitalkanal BR Heimat auslagern. Dass diese Entscheidung irgendwann fallen würde, war … Bayern1 schmeisst die Volksmusik raus – es ist eine Strategie pro #DAB und Radio weiterlesen

Philologen wollen Digitales Lernen – Die Infrastruktur passt aber nicht

Die gute Nachricht zuerst: „Das Digitale Zeitalter ist in der Schule angekommen, die Kreidezeit überwunden“, konstatiert Michael Schwägerl das Ergebnis einer Online-Umfrage unter den Mitgliedern des Philologenverbandes. Der stellvertretende Vorsitzende der Bayerischen Philologen macht allerdings auch klar, dass die Digitalisierung der Schulen keineswegs nur Anlass zum Jubeln bietet. Genauso sieht das auch Max Schmidt. Es … Philologen wollen Digitales Lernen – Die Infrastruktur passt aber nicht weiterlesen